Gesetzbuch


Gesetzbuch
Gesetz:
Das wichtige Wort des Rechtswesens ist erst in mhd. Zeit zu dem unter setzen behandelten Verb in der Bedeutung »festsetzen, bestimmen, anordnen« gebildet. Es bedeutet also, wie z. B. auch »Satzung« (s. unter Satz), eigtl. »Festsetzung«. – Mhd. gesetze hat sich gegenüber dem gleichbed. mhd. gesetzede, ahd. gisezzida und gegenüber mhd. ēwe, ahd. ēwa »Gesetz; Recht« ( Ehe) erst allmählich durchgesetzt. Abl.: gesetzlich (15. Jh.). Zus.: Gesetzbuch (14. Jh.); Gesetzgeber (15. Jh.); gesetzwidrig (18. Jh.).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Synonyme: